Knoten Kaisermühlen Wien

A23 INSB Knoten Kaisermühlen Wien

ASFINAG Baumanagement GmbH
Wien, Österreich

Der Knoten Kaisermühlen stellt im hochrangigen Straßennetz eine wichtige Verbindung zwischen der A23 „Südosttangente Wien“ und der A22 „Donauuferautobahn“ dar. Zusätzlich gibt es eine Verbindung von der Südosttangente zur Donaustadtstraße in Richtung Kagran und zur Raffineriestraße in Richtung Ölhafen Lobau.

Baumaßnahmen

Im Zuge der Generalerneuerung des Knoten Kaisermühlen werden 10 Brückenobjekte und die zugehörigen Rampen baulich instandgesetzt. Ebenso wird im Zuge dieser Maßnahme die gesamte Beleuchtungsanlage erneuert und die Wechselwegweiser auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Die Instandsetzungsmaßnahmen umfassen im Wesentlichen den Tausch oder die Sanierung der Fahrbahnübergänge, den Tausch von Lagern, die Erneuerung der Abdichtung sowie des gesamten Fahrbahnaufbaues. Weiters werden auch die Randbalken inkl. der Fahrzeugrückhaltesysteme erneuert und eine Betoninstandsetzung an Unter- und Überbau ausgeführt. Die bestehende elektro-maschinelle Ausrüstung wie Beleuchtung, Verteiler, ÜKWWs etc. werden im Zuge dessen ebenfalls ertüchtigt. Die bestehende Mitteltrennung der Hauptfahrbahn auf der A23 soll durch eine Betonleitwand ersetzt werden, sodass auch die Ausführung von Flexgantrys auf Gantrybase erforderlich wird. Bei 4 Objekten werden die bestehenden Schottermauern rückversetzt, um einen Wartungsgang für spätere Inspektionsarbeiten an den Lagern, FÜK und Endquerträger durchführen zu können.

Ziel ist somit die Instandsetzung des Abschnitts unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten, d.h. unter Betrachtung der Primärkosten als auch im Hinblick auf Lebenszykluskosten, unter Berücksichtigung der Kundenkriterien.

Wesentliche Herausforderungen

  • 6 Brückenobjekte befinden sich im Naturdenkmal Mühlwasser
  • rechtzeitige Erwirkung der Bescheide als Grundlage für die Planung und Ausschreibung
  • Umsetzung der Maßnahmen unter Verkehr – phasenweise/halbseitige Umsetzung der Baumaßnahmen
  • Komplexer Bauphasenablauf, durch die strengen Vorgaben seitens ASFINAG hinsichtlich Streckenverfügbarkeit
  • bei den Objekten des KKM handelt es sich um Spannbetonbrücken

Leistungen Projektsteuerung

  • Erstellung Ausschreibungen diverser Dienstleister wie Planer, Prüfstatiker, Vermesser, Verkehrsplaner etc.
  • Erstellung von Kostenschätzungen
  • Angebotsprüfung und Vergabe von Dienstleistungsaufträgen
  • Erstellung und Monitoring Projektzeitplan zur Sicherstellung der Terminschiene
  • Koordination Behördentermine
  • Koordination Anforderungen seitens Betrieb
  • Unterstützung AG bei Instandsetzungskonzepten
  • Unterstützung AG bei Konzept der Verkehrsphasen
  • Unterstützung AG bei Erhebung Bestand
  • Zusammenführung von Bestandsunterlagen und vorliegenden Konzepten zur Sanierung
  • Definition der Schnittstellen zu Nachbarbaulosen
  • Erstellung von Entscheidungsgrundlagen
  • Teilnahme und Führung von Planungsbesprechungen und Vertragsbesprechungen
  • Erstellung und Umsetzung der Projektablage sowie der gesamten Dokumentation
  • Detaillierte Besichtigung der Objekte und des Baufeldes

Fakten zu dem Projekt

Objekte:

 

Anzahl Objekte 10

Brückenlängen 62 – 320m

Gesamtobjektlängen rd. 1.850m

Gesamtbrückenflächen rd. 19.000m²

Rampen:

Gesamtfläche Rampen rd. 32.000m²

Dienstleistungen:

Projektsteuerung

Andreas Wutschl - BU Head of Infrastructure Austria, BU Manager Project Management Austria
Andreas Wutschl
BU Head of Infrastructure Austria, BU Manager Projekt Management Österreich

Möchten Sie mehr über unsere Dienstleistungen erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Andreas Wutschl kontaktieren

Für Anfragen zu unseren Dienstleistungen füllen Sie bitte das Formular aus. Für alle anderen Anfragen besuchen Sie bitte unsere Standort- und Kontaktseite.

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.