CH_BU Transportation_fire

Praxisorientierte Warmrauchversuche

Sicherheit durch realitätsnahe Prüfungen von Lüftungs-, Betriebs- und Sicherheitsanlagen im Hoch- und Tiefbau

AFRY unterstützt Sie bei der Überprüfung von Rauch- und Branddetektionsanlagen sowie bei der Visualisierung von Lüftungsreaktionen von der Planung bis zur Auswertung, ob bei unterirdischen Anlagen oder im Hochbau.

Praxisorientierte Prüfung und kompetente Betreuung

Die technologische Weiterentwicklung im Bereich der Detektionssysteme ermöglicht heute eine raschere und vielschichtigere Ereigniserkennung. Die dabei resultierende erhöhte Komplexität der Anlagen und die aufwendigere Interaktion verschiedener Systeme erfordert eine vertieftere Prüfung des Gesamtsystems. Eine realitätsnahe Prüfung im Rahmen von integralen Gesamttests ermöglicht die Sicherstellung der korrekten Funktion aller Anlagen sowie die fehlerfreie Interaktion der sicherheitsrelevanten Detektions- und Lüftungsanlagen.

CH_BU Transportation_Smoke tests tunnel
CH_BU Transportation_Smoke tests

Im Tiefbau

Die Warmrauchversuchseinrichtung von AFRY erlaubt durch ihre flexible Einsatzmöglichkeit die realitätsnahe Simulation diverser Ereignisszenarien. Die Vorrichtung wurde unter dem Ge­sichtspunkt einer effizienten, sicheren und praxisorientierten Prüfmöglichkeit von Detektions- und Lüftungsanlagen entwickelt. Es ist keine Abdeckung temperaturempfindlicher Installationen im Fahrraum erforderlich. Die Anlage ermöglicht eine realitätsnahe Rauchausbreitung zur Visualisierung von Lüftungsreaktionen und der Kontrolle der gesamten Detektionskette per Echtauslösung und kann auch für Löschübungen eingesetzt werden.

Die Versuchsanlage besteht ausschliesslich aus geprüften und bewährten Anlagenkomponenten und verwendet rückstandslosen, temperaturbeständigen und ungiftigen Spezialrauch. Es werden keine gesundheitsgefährdenden Ver­brennungsprodukte freigesetzt.

Obwohl die Brandleistung nicht der eines Realbrands oder Wannenbrandversuchs entspricht, ist diese für eine effiziente und realitätsnahe Funktionsprüfung mehr als ausreichend.

Im Hochbau

Neben der Überprüfung von unterirdischen Anlagen wurde das bewährte Grundkonzept auf die Bedürfnisse im Hochbau adaptiert. Der Fokus lag dabei auf einer einfachen und kosteneffizienten Prüfmöglichkeit von RWA- und BMA-Installationen.

Entstanden ist eine sichere, praxisorientierte und flexible Warmrauchversuchs-Vorrichtung, welche insbesondere auf Grund ihrer Mobilität besticht. Wegen des rückstandslosen Spezialrauchs und tiefer Deckentemperaturen entfallen aufwendige Abdeck- oder Vorbereitungsarbeiten auch bei temperatursensiblen Sprinkleranlagen.

Mit aktuellster Messtechnik können bei Be­darf relevante Messgrössen wie Strömun­gen und/oder Temperaturen erfasst und dokumentiert und die Vorrichtung geregelt werden.

CH_BU Transportation_Smoke tests_room

Dienstleistungsmodule

Der modulare Dienstleistungsaufbau ermöglicht eine auftragsbezogene und damit kosteneffiziente Leistungserbringung. Neben der eigentlichen Versuchsdurchführung können relevante Daten durch unabhängige Messungen erfasst und dokumentiert werden. Bei Bedarf können professionelle Video- und Bildaufnahmen nach Kundenwunsch erstellt werden.

Die langjährige Erfahrung bei der Projektierung, Realisierung und Inbetriebnahme kompletter Lüftungs- sowie Betriebs- und Sicherheitsanlagen erlaubt eine kompetente, übersichtliche und umfassende Auswertung aller gesammelter Daten. Die Beurteilung der Versuche stellt einen integralen Bestandteil einer Funktionskontrolle dar. Auch bei fundierten Anlagenkenntnissen kann oft erst anhand der protokollierten Daten eine abschliessende Beurteilung erfolgen.

Insbesondere nach Modifikationen oder Erweiterungen bestehender Anlagen erlaubt ein Rauchversuch eine effiziente Überprüfung des Anlagenstatus. Auf Grund der zunehmenden Digitalisierung der Systeme und der damit erschwerten Anpassungskontrolle, kann eine wiederkehrende Beurteilung einen wichtigen Beitrag zur Gewährleistung der Betriebssicherheit leisten.

AFRYs Kernkompetenzen auf einen Blick: Von der Planung bis zur Auswertung

Tiefbau

  • Stationäre Warmrauchquellen mit variabler Brandlast bis 310 kW
  • Bewegte oder stationäre Kaltrauchquelle mit einer Rauchleistung bis 1'500 m3/min
  • Stationäre Rauchquellen mit verzögerter und/oder verschobener Brandlast

Hochbau

  • Stufenlose Variation der Brandleistung von 4 - 45 kW sowie der Rauchleistung bis 470 m3/min
  • Einsetzbar in eingerichteten Gebäuden
  • Einsetzbar bei Sprinkleranlagen

 

Nicola Norghauer
Leiter Marktbereich Technics & Technology, Schweiz

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.

AFRY contact person generic image
Jens Badde
Abteilungsleiter Ventilation & Mechanik

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.