2GST Tunnelbau

AFRY wird mit der Bauleitung der zweiten Strassenröhre am Gotthard Los Süd beauftragt

22/04/2020

Pressemitteilung von AFRY

Der bestehende Gotthard-Strassentunnel ist 1980 eröffnet worden und muss aufgrund seines Alters saniert werden. Dazu ist eine mehrjährige Sperrung nötig. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrsführung während der Sanierungsphase wird ein zweiter Strassentunnel gebaut. AFRY hat den Zuschlag für die örtliche Bauleitung Gotthard Los Süd vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) erhalten.

Das Gesamtprojekt für den Bau der zweiten Gotthardröhre wurde im Herbst 2017 vom Bundesrat genehmigt und das Ausführungsprojekt im Frühjahr 2018 veröffentlicht. Dank der zweiten Strassenröhre durch den Gotthard kann der Verkehr nach Abschluss der Sanierungsarbeiten der bestehenden Röhre im einspurigen Richtungsverkehr mit seitlichem Pannenstreifen geführt werden. Dadurch bleibt die Kapazität unverändert und die Sicherheit kann durch die getrennten Fahrbahnen gesteigert werden.

Gegenstand dieses Mandats ist die örtliche Bauleitung Los Süd. Die örtliche Bauleitung Süd ist für den Fortschritt des Abschnitt Süd, die Vorbereitungsanlagen in Airolo und die Materialbewirtschaftung des gesamten Projekts verantwortlich und umfasst Dienstleistungen in den Phasen 41-53. Dabei werden AFRY-Spezialisten aus den Disziplinen Bauleitung, Sicherheit, Geologie und Materialwirtschaft eingesetzt. Die geplante Dauer des Projekts umfasst zehn Jahre, von Ende 2020 bis zum Ende 2030.

 

 

Marcello Pavone, Head of Market Area Civil and Buildings Süd:

Nach AFRYs Aufträgen für den Gotthard- und Ceneri Basistunnel freuen wir uns, erneut Teil eines so bedeutenden Infrastrukturprjekts wie dem Gotthard Strassentunnel zu sein. Dieser wird nach seinem Abschluss die Verkehrssicherheit im Tunnel erheblich verbessern und die Nord-Süd Verbindung Europas auch für die Zukunft sicher stellen.

Marcello Pavone

Leiter Marktbereich Civil und Gebäude, Region Südschweiz

Andrea Trachsel

Communications Manager, Switzerland