View inside powerhouse from ceiling crane level

Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance: Wasserwege gefüllt, erste Drehungen der Pumpturbineneinheit 1 abgeschlossen

06/08/2020

Zwei wichtige und lang ersehnte Meilensteine wurden erreicht

Ende Mai 2020 begann mit der Nassinbetriebnahme die letzte grosse Erstellungsphase des oft als "Jahrhundertprojekt" bezeichneten Baus des 900-MW-Pumpspeicherkraftwerks Nant de Drance in den Schweizer Alpen. Bevor mit dem Testen und Kalibrieren der Pumpenturbinen, einschließlich aller Hilfsanlagen, unter realen Bedingungen begonnen werden konnte, mussten zwei wichtige und lang ersehnte Meilensteine erreicht werden.

Digital 3D model of the Nant de Drance power project

Der erste dieser beiden Meilensteine war die Befüllung der beiden parallelen Triebwasserwege, die jeweils aus 2 km Druckstollen und einem 440 m tiefen Vertikalschacht bestehen. Durch sie wird stündlich mehr als eine Million m³ Wasser über die reversiblen Francis-Pumpurbinen zwischen dem oberen und dem unteren Stausee hin und her fliessen. Die Erstbefüllung erforderte insgesamt 125.000 m³ Wasser und wurde stufenweise zwischen November 2019 und April 2020 durchgeführt.

Der zweite der beiden Meilensteine wurde am 28. Mai 2020 erreicht. In den frühen Morgenstunden wurde die Sequenz zum Starten einer Turbine manuell ausgeführt, und gegen Mittag waren alle Komponenten für die Öffnung der Schlupftüren bereit, so dass sich Einheit Nummer 1 zum ersten Mal mit Wasserdruck drehen konnte! Die erreichte Drehzahl wurde absichtlich auf etwa 25 Umdrehungen pro Minute begrenzt. Aber zu sehen, wie sich die Einheit reibungslos drehte, war Grund genug zur Freude. Dank problemlosem Testbetrieb konnte bereits am Folgetag auf etwa 400 U/min, nahezu die Nenndrehzahl, erhöht werden.

Es ist vorgesehen, die Einheit Nummer 1 innerhalb weniger Wochen mit dem Netz zu synchronisieren, die Grundlage für Stromerzeugung. Die Nassinbetriebnahme der Einheit Nummer 1 wird voraussichtlich im Oktober 2020 abgeschlossen sein.

Connection of pressure tube to valve
Last control of installed generator

Das Jahrhundertprojekt

Mit Kosten von rund 2 Milliarden Franken wird das Projekt ein wichtiger Bestandteil der schweizerischen und europäischen Energiestrategie sein. Dank der installierten Leistung von 900 MW kann das Kraftwerk innert kürzester Zeit grosse Mengen Strom produzieren oder Energie speichern. Die hohe Flexibilität wird eine der Hauptstärken dieses Kraftwerks sein, da die aus den neuen, erneuerbaren Energiequellen erzeugte volatile Strommenge stetig zunimmt.

Hydro Turbine Proof Test