CH_Rückhaltebecken

Brandbekämpfung in den Alpen garantiert Sicherheit und nachhaltigen Umweltschutz

Die globale Erwärmung hat Auswirkungen, die in Klima und Umwelt vielfältig sichtbar sind. Wegen zunehmender Trockenheit besteht in den Schweizer Alpen zunehmende Waldbrandgefahr. AFRY unterstützt bei der Planung und Umsetzung von präventiven Umweltmassnahmen.

 

Im Engadin – einem rund 80 km langen Hochtal in den Schweizer Alpen – kam es in den letzten Jahren verstärkt zu starker Trockenheit verbunden mit einer akuten Waldbrandgefahr. Es ist davon auszugehen, dass dies aufgrund des Klimawandels zukünftig vermehrt der Fall sein wird und die Wälder stark gefährdet sind, die vital sind für den Schutz von Naturgefahren im Hochtal.

 

Das Amt für Wald und Naturgefahren hat AFRY daher beauftrag, unterhalb der Alp Languard auf 2295 m ü. M. ein permanentes Löschwasserentnahmebecken zu planen, welches auch geeignet ist, um grosse Löschwassermengen direkt mit dem Helikopter zu entnehmen. Dieses soll im Akutfall eine Entnahmemenge von 150 m3 und für den Dauerbetrieb eine kontinuierliche Entnahmemenge von 250 m3 erlauben. Die Einrichtung muss hierbei vielfältigen Ansprüchen genügen:

 

Das Abflussregime der Bergbäche soll ungestört bleiben.

Um dies zu gewährleisten, muss die Dimensionierung des Beckens mit Blick auf Zufluss und Entnahme sowie auf den Löschsack des Helikopters (800 l) angepasst werden.

Die Anlage soll ganzjährig verfügbar sein.

Die Anforderung an die Anlage ist eine ganzjährige Nutzung. Somit muss auch auf einer Lage von 2295 über Meer die Frostsicherheit gewährleistet werden. Zudem darf sich das Becken nicht mit Schnee füllen, da dies eine Wasserentnahme verunmöglichen würde.

Sicherheit gewährleisten

Die Lage des Löschbeckens muss im Anflug- und Abflugkorridor der Helikopter liegen, um ein sicheres Nutzungsregime zu gewährleisten. Das Becken wird sowohl hinsichtlich Installation sowie Umgebung von äusseren Effekten (Schneelast, Lawinen, Rotorenabwinde) gesichert.

Nachhaltiger Schutz der Umwelt

Wichtige Umsetzungsbestandteile sind die landschaftsverträgliche Einpassung des Löschbeckens in den Hochalpinen Raum und die Minimierung der Auswirkungen auf die Umwelt.

 

AFRY entwickelte hierzu das grundlegende Anlagen- und Betriebskonzept, das Anlagendesign und -auslegung. Derzeit ist AFRY mit der detaillierten Planung wie auch baulichen Realisierung beauftragt. Wir sind stolz, AFRYs Kompetenzen für nachhaltige und umweltverträgliche Lösungen einzubringen.

Christian Buser
Leiter Marktbereich Umwelt, Schweiz

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.

Vielleicht interessieren Sie sich auch für