CH_BU Transportation_Tunnel_Albula

Neubau Albulatunnel II

Erneuerung des Herzstückes der Albulalinie

AFRY beteiligt sich am Grossprojekt Neubau Albulatunnel II massgeblich mit verschiedenen Kompetenzen und stellt sich den täglichen Herausforderungen einer hochalpinen Baustellenumgebung.

Die Albulalinie ist die wichtigste Bahnverbindung in das Oberengadin. Der 1903 eröffnete Albulatunnel ist das Herzstück der Strecke. Aufgrund seines schlechten baulichen Zustands und zur Erhöhung der Sicherheit beschloss die Rhätische Bahn (RhB) einen neuen Tunnel zu bauen. Der auf 1800 m Höhe gelegene Tunnel ist der zweithöchst gelegene Alpendurchstich in der Schweiz.

Die Arbeiten begannen 2014, im Sommer 2015 starteten die Tunnelvortriebe. Der Durchschlag konnte am 2. Oktober 2018 gefeiert werden. Die Inbetriebnahme des neuen Albulatunnels ist für das Jahr 2022 geplant. Anschliessend wird der bestehende Bahntunnel saniert und zu einem Sicherheitstunnel umgebaut. Dieser ist mit 12 Querverbindungen mit dem neuen Bahntunnel verbunden.

CH_Project_BU Civil_Tunnel_Albula
CH_Project_BU Civil_Tunnel_Albula

Um den Neubau des Tunnels, mit einer Länge von 5860 m, möglichst nachhaltig zu erstellen erfolgt die Erschliessung der Baustelle zum grössten Teil über die Bahn. Das anfallende Ausbruchmaterial dient als Rohmaterial für die Beton- und Schotterproduktion. Material mit ungenügender Qualität wird nahe Preda in einer geeigneten Geländekammer enddeponiert. Die Materialtransporte auf den beiden Installationsplätzen erfolgen über 1600 m lange Förderbandanlagen.

AFRY Schweiz AG wurde von der RhB mit der Bauleitung spezieller geologischer Vorerkundungen, der Vorarbeiten und des Tunnelrohbaus des Albulatunnel II beauftragt. Neben der örtlichen Bauleitung darf AFRY auch die Umweltbaubegleitung (UBB) und einen Teil der Leistungen für die Ausrüstung des Sicherheitstunnels wahrnehmen. Unsere Vermessungsabteilung wurde zudem vom Tunnelbauunternehmer für die Unternehmervermessung beauftragt.

Bei einem Projekt dieser Grössenordnung, müssen verschiedene Einflüsse berücksichtigt werden. Zum einen ist die Tunnelverbindung Teil des UNESCO Welterbes «Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina» und somit muss dem Welterbestatus Rechnung getragen werden. Zum anderen liegt der Albulatunnel auf 1800 m ü.M. und wir stellen uns täglich den Herausforderungen, welche die hochalpine Umgebung mit sich bringt.

AFRY Schweiz AG ist massgeblich an diesem tollen Bauwerk beteiligt. und herausfordernden Bauwerk beteiligt und wir freuen uns, verschiedene Kompetenzen umsetzen zu dürfen.

Fakten zum Projekt

Kunde: Rhätische Bahn (RhB)

Dienstleistungen: Bauleitung der Vorarbeiten und des Albulatunnels II, Umweltbaubegleitung (UBB), Umweltverträglichkeitsberichte, Landschaftsbegleitplan, Vermessung, Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA).

Bearbeitungszeitraum: 2012 – 2023

Martin Bachmann
Leiter Marktbereich Civil, Region Zürich

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.

Christian Buser
Leiter Marktbereich Umwelt, Schweiz

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.