CH_Project_BU Transportation_Zurich-Oerlikon_Durchmesserline_Perron

SBB Durchmesserlinie Zürich Oerlikon-Altstetten

Die neue Durchmesserlinie ermöglicht die nachhaltige Bewältigung des zukünftigen Verkehrsaufkommens

Der Hauptbahnhof Zürich ist für die Zukunft gerüstet. Dank der Durchmesserlinie können bis zu einer halben Million Fahrgäste täglich den Bahnhof benutzen.

CH_Project_BU Transportation_Zurich-Oerlikon_Durchmesserlinie_Station

Die SBB transportiert derzeit jährlich rund 353 Millionen Personen und 64 Millionen Nettotonnen Güter durch die Schweiz.

Der Zürcher Hauptbahnhof ist der grösste der Schweiz, und seit 1990 hat sich die Zahl der Passagiere, die über diesen Bahnhof reisen, verdoppelt und wird aller Erwartung nach weiterhin stark ansteigen. Um eine solche Belastung bewältigen zu können, wurde eine neue unterirdische Bahnlinie realisiert, welche die Routen nach Ost und West miteinander verbindet, und der oberirdische Sackbahnhof mit einem durchgehenden Tiefbahnhof ergänzt, was Zeit und Gleise spart.

Die SBB beauftragte die INGE ZALO, zu dessen Partner AFRY gehört, mit der gesamten Palette an Dienstleistungen für die Planung des neuen Tiefbahnhofs und des Weinbergtunnels, angefangen von der ersten Studienphase bis hin zur Ausführung und Inbetriebnahme. Die Erstellung des Tiefbahnhofs inmitten einer so grossen Stadt wie Zürich erforderte einen innovativen Ansatz, der zu minimalen Unterbrechungen des Voll-Betriebs des Hauptbahnhofes während des gesamten Projekts führte.

Roland Kobel, Projektleiter für die Durchmesserlinie bei der SBB AG:

"Dies war ein komplexes Projekt, das fachkundige Planung, effektives Projektmanagement und besondere Berücksichtigung der Sicherheit erforderte. Angesichts der physischen Herausforderungen der Baustelle – der Fluss, die Innenstadt genau darüber – haben die Fachkenntnisse von AFRY einen wesentlichen Beitrag zu dem Projekt geliefert."

Diese Fachkenntnisse steuern dazu bei, eine neue Verbindung zu schaffen, die die Kapazität des Zürcher Hauptbahnhofs um ca. ein Drittel erhöhen wird, sodass er den zu erwartenden Verkehrsanstieg unter und über der Erde auffangen kann. Der neue Bahnhof ist zu Stosszeiten in der Lage, 400 Meter lange, jede zwei Minuten eintreffende Doppelstockzüge mit einer maximalen Kapazität von 3000 Passagieren pro Zug zu bewältigen.

CH_Project_BU Transportation_Zurich-Oerlikon_Durchmesserlinie_Station

Fakten zum Projekt

Kunde: Schweizerische Bundesbahn (SBB)

Dienstleistungen: Projektmanagement, Tunnelbau, Spezialtiefbau, Tragwerksplanung, Ventilation & Mechanik (Entrauchung und Brandlüftung), Sicherheit

Bearbeitungszeitraum: 2000 - 2014

Martin Bachmann
Leiter Marktbereich Civil, Region Zürich

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.

Nicola Norghauer
Leiter Marktbereich Technics & Technology, Schweiz

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.