CH_Newsletter Sweden case

Studie zum Regenwasserabfluss in Örnsköldsvik, Schweden

Die Verdichtung unserer Städte hat zu einer Fragmentierung und allgemeinen Abnahme der Grünflächen und zu einer Zunahme harter, undurchlässiger Flächen geführt. Dies bringt eine Zunahme des Abflusses mit sich und hat ein erhöhtes Überschwemmungsrisiko zur Folge. Gleichzeitig enthält der Abfluss mehr Schadstoffe wie Metalle, Sedimente und Nährstoffe und gelangt in der Regel ohne jegliche Behandlung ins Gewässer und in die Meere. Grüne Infrastruktur kann zum Schutz der Umwelt genutzt werden, indem der Regenwasserabfluss verzögert und behandelt wird.

Wie viele schwedische Kommunen baut und nutzt Örnsköldsvik mehr Fläche, um den Bedürfnissen einer ständig wachsenden Bevölkerung gerecht zu werden. Eine Veränderungen in der menschlichen Lebensweise bedeutet, dass bisher ungenutztes Land beansprucht wird, was zu undurchlässigeren Oberflächen und erhöhtem Regenwasserabfluss mit veränderten Niveaus und Arten von Schadstoffen führt. Daher ist es notwendig, die Auswirkungen der geplanten Massnahmen auf den Regenwasserabfluss zu untersuchen. AFRY hat eine Studie über den Regenwasserabfluss erstellt, um die Massnahmen zu klären, die ergriffen werden müssen, um den veränderten Regenwasserabfluss zu steuern. Der Schwerpunkt liegt darauf, den ursprünglichen Wasserhaushalt innerhalb des Gebietes trotz jeglichen neuen Art der Nutzung des Landes aufrechtzuerhalten. Die Studie schlägt Lösungen für die Regenwasserbewirtschaftung in diesem Gebiet vor, sowie etwaige Reinigungs- und/oder Verzögerungsmassnahmen für den Abfluss.

AFRY hat eine Reihe von Studien zum Regenwasserabfluss für die Kommune Örnsköldsvik durchgeführt. Wir beginnen immer mit der Betrachtung der spezifischen Bedingungen, die das fragliche Gebiet betreffen, wie Bodentypen und Vegetation, und wie diese durch die Nutzung des Landes beeinflusst werden. Die geotechnischen Bedingungen entscheiden darüber, ob es möglich sein wird, Regenwasser innerhalb des Gebietes zu versickern. Wir führen auch Berechnungen und Analysen von Regenwasserflüssen und -verunreinigungen durch, sowohl vor als auch nach der Flächennutzung. In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung schlagen wir optimale Lösungen vor, die auf einer standortspezifischen Perspektive und unter Berücksichtigung der lokalen integrierten Regenwasserbewirtschaftung basieren

Camilla Vesterlund
Consultant, Water Sweden

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.