Gewässerrenaturierung in Wittenwerge

02. Februar: Welttag der Feuchtgebiete

01/02/2022

AFRY verbessert den Schutz von Feuchtgebieten durch Renaturierungsprojekte

Feuchtgebiete als einzigartiger Lebensraum sind besonders schützenswert und insbesondere auch vor dem Hintergrund des Klimawandels zu fördern.

Durch die Unterzeichnung der Ramsar-Vereinbarung am 2. Februar vor über 50 Jahren wird die Bedeutung der Feuchtgebiete international gestärkt. Mit unserer Arbeit, der Planung von Gewässerrenaturierungen, tragen wir einen wertvollen Teil zum Schutz und Erhalt dieser Lebensräume bei.

Feuchtgebiet

Aktuell sind die Fließgewässer in Deutschland mit vielen Defiziten behaftet, oftmals sind Gewässer für Fische und Wirbellose nicht passierbar und Auen durch die Begradigung der Flüsse abgekoppelt. Auen bieten als Feuchtgebiete einen besonderen Lebensraum, welcher auch für den Klimaschutz und Hochwasserschutz von großer Bedeutung ist.

In unseren Renaturierungsprojekten wird die Entwicklung und Förderung der Verbindung von Fließgewässer und Aue integriert. So werden beispielsweise die Anbindung von Altarmen oder die Ausweisung von Entwicklungsflächen ohne Nutzung vorgesehen.

Aktuell wird von uns ein großes Projekt bei Wittenberge geplant, welches als Ausgleichsmaßnahme die Anbindung von mehreren Altarmen an die Stepenitz vorsieht. Dadurch wird der Zustand der Stepenitz verbessert, die Lebensräume in der Aue entwickelt und der Hochwasserschutz optimiert.

Ziel ist hier die Entwicklung von störungsarmer, überflutungsbeeinflusster Trittsteinbiotope zwischen den Gewässerbiotopen. Durch die Ausweisung eines nutzungsfreien Uferrandstreifens entlang der zu entwickelnden Aue und dem Zulassen eigendynamischer Uferentwicklungen wird sowohl der Gewässerzustand gefördert als auch die Feuchtbiotope als besonderer Lebensraum gestärkt. Es erfolgt eine Aufwertung komplexer faunistischer Funktionsbeziehungen innerhalb der Gewässeraue (u.a. für Fischotter, Biber, Amphibien, Ichthyofauna, Muscheln sowie gewässerbrütende Vogelarten).

Übersichtskarte Trittsteinbiotope

Durch Projekte wie diese leistet AFRY einen wichtigen Beitrag zum Erhalt und der Entwicklung von Feuchtgebieten, die am heutigen Welttag im Mittelpunkt stehen.

Kontakt für weitere Informationen

Mario Maahs - Section Head, Schwerin, Germany

Mario Maahs

Abteilungsleiter Umweltplanung und Gewässerrenaturierung Schwerin

Mario Maahs kontaktieren

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.

Über AFRY

AFRY ist ein führendes europäisches Unternehmen für Ingenieur-, Design- und Beratungsdienstleistungen mit globaler Präsenz. Den Wandel zu einer nachhaltigeren Gesellschaft bringen wir als Unternehmen voran.

Wir sind 16.000 engagierte Experten in den Bereichen Infrastruktur, Industrie, Energie und Digitalisierung, die nachhaltige Lösungen für kommende Generationen schaffen.

Making Future