Bäume in Wald

Drei Tage – Vier Umwelt-Highlights

19/05/2022

Drei Tage - Vier Umwelt-Highlights

Zusammen mit der EU-Vogelschutzrichtlinie bildet die 1992 in Kraft getretene „Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie“ (FFH-RL) die Grundlage für das europaweite NATURA 2000-Schutzgebietskonzept.

Die Ausweisung von NATURA 2000-Gebieten (auch FFH-Gebiete bzw. EU-Vogelschutzgebiete genannt) hat auf Grundlage der Berner Konvention noch heute das Ziel, die wildlebenden europäischen Tier- und Pflanzenarten und ihre natürlichen Lebensräume zu sichern und zu entwickeln. Aktuell sind in den 27 EU-Mitgliedsstaaten etwa 17,5 % der Landfläche durch die beiden Richtlinien unter europäischen Schutz gestellt.

Pelobates Fuscus

Wie betrifft uns das in Deutschland? Die europäische Richtlinie wurde im Bundesnaturschutzgesetz in nationales Recht überführt und ist ein wichtiger Bestandteil unserer Rechtsprechung, mit der die Umweltplanerinnen und Umweltplaner von AFRY tagtäglich im Rahmen der Ausarbeitung von Genehmigungsunterlagen arbeiten – speziell in Form von sogenannten FFH-Vor- und Verträglichkeitsprüfungen, aber auch in den Fachbeiträgen zum Artenschutz, zur Umweltverträglichkeit und zur Landschaftspflege.

Passend dazu wird einen Tag später am 22.05.2022 der Internationale Tag der biologischen Vielfalt gefeiert. Dieses Jahr liegt der Fokus auf dem Thema „Building a shared future for all life” – „Eine gemeinsame Zukunft für alles Leben schaffen“. Die Sicherung und Förderung der biologischen Vielfalt ist gesetzlich als eine Maxime des Naturschutzes verankert und damit steter Bestandteil der Leistungen der Umweltplanung - durch den Aktionstag soll sie auch in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt werden.

Um auf die Bedeutung von Bienen und anderen Insekten als Bestäuber aufmerksam zu machen, wird seit 2018 zudem der 20. Mai als Weltbienentag gefeiert. Dabei stehen die Bienen auch stellvertretend für die Insektenvielfalt, die weltweit immer stärker gefährdet ist. Insbesondere das Bienensterben und die daraus erwachsende Forderung nach einem Schutz von bestäubenden Insekten rückt seit einigen Jahren immer stärker in den öffentlichen Diskurs.

Warum? Weil etwa 75 % der globalen Nahrungsmittelpflanzen allein von Bienen bestäubt werden! Die Gesetzgebung hat bereits reagiert: so beispielsweise die bayerische Regierung, die 2019 den Gesetzesentwurf des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ in ihr Naturschutzgesetz aufgenommen hat und auch der Bund, der dem Schutz der Insektenvielfalt mit dem seit März 2022 in Kraft getretenen Insektenschutzgesetz einen deutlich erhöhten Stellenwert gegeben hat.

Biene bestäubt Blüte
Fisch schwimmt in Fluss

Auch der Welttag der Fischmigration jährt sich wieder am 21.05.2022. Dieser wird alle zwei Jahre gefeiert, um die weltweite Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit wiederhergestellter Flussverbindungen für die Migration von Fischen zu lenken, um gesündere Fischbestände und produktivere Flüsse zu erreichen.

AFRY hat in den Bereichen Umweltplanung und Gewässerrenaturierung mehrere Experten, die sich um die Verbesserung der aquatischen Lebensräume und -wesen kümmern. Die meisten Flüsse sind stark anthropogen geprägt und weisen oftmals viele Wanderhindernisse auf. AFRY setzt sich deshalb aktiv dafür ein, dass Fische die Möglichkeit haben, entsprechend ihres Entwicklungszykluses weite Wege schwimmen zu können, sowohl flussaufwärts als auch -abwärts. Neunaugen sind beispielsweise besonders betroffen von Veränderungen in den Wasserwegen, daher werden diese in der FFH-Richtlinie aufgelistet.

AFRY hat bereits mehrere Kundenprojekte im Bereich Fließgewässer geplant und die Vorhaben bis zur Fertigstellung entsprechend begleitet. Bei diesen Projekten spielt für AFRY vor allem die Verbesserung des Zustandes nach EU-Wasserrahmenrichtlinie sowie die Herstellung der Durchgängigkeit eine wichtige Rolle.

Im Rahmen der Planungen werden geeignete Fischzönosen gemäß fiBS als Referenzen verwendet. Sollten im Zuge der Realisierung Fische festgestellt werden, bspw. in einer Baugrube beim Ansenken des Wassers, werden diese durch die Umweltbaubegleitung fachgerecht eingefangen und umgesetzt.

Auch bei dem Ersatz von Wehren in Form von Fischaufstiegsanlagen (Sohlgleiten), ist die Durchgängigkeit eines Fließgewässers hergestellt.

Bei all diesen Projekten spielt für AFRY sowohl die Erfüllung der Anforderung der EU-Wasserrahmenrichtlinie eine Rolle, als auch die Verbesserung der Fischmigration und eine Erhöhung des Schutzes der FFH-Arten.

Pflanzen neben Fluss

Die Themen Artenschutz, Lebensraumschutz und biologische Vielfalt sind eng verstrickt und gehen uns alle etwas an!

Bunte, artenreiche Blühwiesen sind nicht nur Balsam für die Seele und verschönern Innenstädte und Gärten, sie fördern die biologische Vielfalt der Flora und der Fauna und sichern Lebensräume ebenso wie die Nahrungsversorgung für uns Menschen.

Fluss in Landschaft

Kontakte für weitere Informationen

Eric Knies - Country Manager Germany / BU Head Environment

Eric Knies

Geschäftsführer / Geschäftsbereichsleiter Umwelt

Eric Knies kontaktieren

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.

Über AFRY

AFRY ist ein führendes europäisches Unternehmen für Ingenieur-, Design- und Beratungsdienstleistungen mit globaler Präsenz. Den Wandel zu einer nachhaltigeren Gesellschaft bringen wir als Unternehmen voran.

Wir sind 17.000 engagierte Experten in den Bereichen Infrastruktur, Industrie, Energie und Digitalisierung, die nachhaltige Lösungen für kommende Generationen schaffen.