Gold-mine-truck-deep-tunnel-miner-underground-metal

Kreislaufwirtschaft im Bergbau und in der Metallindustrie

Kreislaufwirtschaft im Bergbau und in der Metallindustrie

Verbesserung der Materialeffizienz und Übergang zur Kreislaufwirtschaft im Bergbau und in der Metallindustrie

Mining

Übergang zu kreislauforientierten Materialflüssen

Die Kreislaufwirtschaft strukturiert ganze Wertschöpfungsketten um, da Abfälle vermieden und Produkte nicht weggeworfen, sondern in den Materialfluss zurückgeführt werden. In allen Branchen ist die Kreislaufwirtschaft ein Motor für neue Möglichkeiten durch innovative Geschäftsmodelle, da sich das Konzept des Abfalls in das des Wertes verwandelt.

Im Bergbau und in der Metallindustrie muss ein Übergang zu kreislauforientierten Materialflüssen stattfinden. Diese Industrien haben mehrere Möglichkeiten die Ressourceneffizienz zu steigern. So ist beispielsweise das volle Potenzial von Abfällen als Rohstoff noch nicht ausgeschöpft.

Zu den Bergbauabfällen gehören in der Regel Gestein, Schlamm, Abraum, Abwasser und andere Nebenprodukte, je nach Bergbaumethode, Erzart, geologischer Beschaffenheit und Verarbeitungstechnik. Das Ziel besteht darin, das, was heute noch weitgehend als Abfall angesehen wird, in Ressourcen umzuwandeln, die im Prozess oder in neuen Verwendungsformen und Produkten weiter genutzt werden können.

Dies ist nicht nur ein Weg zu einer effizienteren Nutzung natürlicher Ressourcen, sondern auch ein Weg zur Verbesserung der Gesamtleistung des Bergbausektors.

AFRY Mining
rock ground mining

Eine höhere Materialeffizienz

AFRY ist bestrebt, technologische Lösungen zu finden und zu entwickeln, die zu effektiveren Recyclingverfahren, zur Abfallverringerung und -beseitigung sowie zur Wiederverwendung von Abfallströmen in neuen Produkten führen.

Eine höhere Materialeffizienz und die Entwicklung neuer Verwendungsmöglichkeiten für Nebenprodukte sowie das Streben nach „Zero-Waste“ und die Verbesserung der Wiederverwertbarkeit von Rohstoffen und Nebenprodukten sind entscheidend für den Übergang zu Lösungen der Kreislaufwirtschaft. Da sich die traditionellen Grenzen zwischen den Branchen auflösen, fördert die Kreislaufwirtschaft auch neue Geschäftsmodelle und Partnerschaften für die Industrie.

Wir verfügen über ein umfassendes Angebot an Dienstleistungen für das Recycling von Mineralien und Metallen

Die vielseitigen Fähigkeiten und das Fachwissen von AFRY machen uns zu einem zuverlässigen Partner während der gesamten Entwicklung Ihres Projekts. Unabhängig davon, ob es sich um ein hydrometallurgisches oder pyrometallurgisches Verfahren handelt, verfügen wir über technisch versierte Fachleute mit umfassenden Branchenkenntnissen. Wir können unsere Kunden während des gesamten Prozessentwicklungszyklus unterstützen, von Pilotversuchen über die Technologieauswahl und die Detailplanung bis hin zu Start-up- und Inbetriebnahmeleistungen während der Projektimplementierungsphase.

Aerial view of open pit mining operation
Tablet

Recycling verringert den Kohlenstoff-Fußabdruck von Produkten

Recycling ermöglicht die Herstellung neuer Produkte mit einem weitaus geringeren Kohlendioxid-Fußabdruck als die Gewinnung neuer Ressourcen; daher ist es von entscheidender Bedeutung, die derzeitigen Verfahren zu ändern. Metalle sind von Natur aus zirkulär und können unbegrenzt recycelt werden, ohne ihre Eigenschaften zu verlieren.


Wir verfügen über mehr als 45 Jahre Erfahrung mit Recyclingprojekten in industriellem Maßstab. Um unsere Kunden bei Kreislauflösungen noch besser unterstützen zu können, sind wir bestrebt, unser Fachwissen über Recyclingprozesse ständig zu verbessern.

Die branchenübergreifende Kompetenz von AFRY in der gesamten Wertschöpfungskette der Batterieherstellung - vom Erzabbau über Batteriezellen und -module bis hin zur Wiederverwendung und zum Recycling von Batterien - ermöglicht es uns, unsere Kunden in allen Phasen ihrer Geschäftstätigkeit zu unterstützen. Das Recycling von Batteriematerialien wird nicht nur den Bedarf an Primärressourcen und das Abfallaufkommen verringern, sondern auch die Batteriekosten senken.

Die EU hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Ende des Jahrzehnts 70 % der Batterieabfälle zu recyceln, und arbeitet derzeit an einem neuen rechtlichen Rahmen für Batterien. Die vorgeschlagenen Änderungen würden beispielsweise eine Deklarationspflicht für den recycelten Inhalt vorsehen, die ab dem 1. Januar 2027 für Industriebatterien, Elektrofahrzeugbatterien und Autobatterien gelten würde, die Kobalt, Blei, Lithium oder Nickel als aktive Materialien enthalten.

Um die skizzierten Recyclingziele zu erreichen, bedarf es einer völlig neuen Denkweise über alle Recyclingströme sowie erheblicher technologischer Fortschritte, um einen klaren Weg zu einem groß angelegten, kosteneffizienten Recycling zu finden.

 

Metal waste in recycling site
EV and renewable energy

Design spielt eine zentrale Rolle bei der Kreislaufwirtschaft

Die Frage, wie es weitergeht, muss bereits in der ersten Entwurfsphase geklärt werden. Bei physischen Produkten oder sogar bei großen Bauprojekten ist die Überlegung, wie verschiedene Materialien kombiniert werden und wie leicht sie wiederverwendet, repariert, aufgearbeitet oder demontiert werden können, von entscheidender Bedeutung und muss in der Entwurfsphase berücksichtigt werden.

Das Erreichen der skizzierten Recyclingziele erfordert eine völlig neue Denkweise in Bezug auf alle Recyclingströme sowie erhebliche technologische Fortschritte, um einen klaren Weg zu einem groß angelegten, kosteneffizienten Recycling zu finden. Diese in Gebrauch befindlichen Halden werden die städtischen Bergwerke der Zukunft sein.

 

Doch selbst wenn wir in der Lage wären, 100 % der gewonnenen Mineralien und Metalle zu recyceln, würde dies nicht ausreichen, um den künftigen Materialbedarf zu decken, und der Abbau neuer Rohstoffe ist auch weiterhin erforderlich, um den wachsenden Bedarf der Gesellschaft zu decken.

AFRY engagiert sich für nachhaltigen Bergbau, Mineralienverarbeitung und Metallproduktion

Nachhaltiger Bergbau fördert die Ressourceneffizienz, die Minimierung von Abfällen und die Förderung von Recycling und Kreislauflösungen.

 

People walking at street in sunlight
mining tunnel

 

Als Ingenieure und Berater kann AFRY eine aktive Rolle bei der Beschleunigung des Wandels hin zu einem nachhaltigen Bergbau und einer nachhaltigen Metallproduktion übernehmen.

Das Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Prozessgestaltung und Umweltverträglichkeit steht bei uns im Mittelpunkt.

 

Unsere Kernkompetenzen

 

  • Machbarkeitsstudien mit verschiedenen CAPEX und OPEX Genauigkeitsangaben
  • Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstudien
  • Interdisziplinäre Ingenieurdienstleistungen
  • EPCM-Dienstleistungen (Engineering, Beschaffung, Projekt- und Baumanagement) für industrielle Investitionsprojekte
  • Technische Beratung, Managementberatung, einschließlich technischer Due-Diligence-Studien und Prozessoptimierungen
Process industry

AFRYs Leistungen in der Prozessindustrie

Lösungen für den gesamten Lebenszyklus eines Projekts

Kontakt

Andreas Koschnick - Head of Mining & Metals, Process Industries Germany

Andreas Koschnick

Head of Mining & Metals, Process Industries Germany

Andreas Koschnick kontaktieren

AFRY verpflichtet sich, Ihre Daten zu schützen und Ihre persönlichen Informationen sicher aufzubewahren. Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, Vorschriften und unserer Datenschutzrichtlinie.