Vindkraftverk på rad

Nachhaltige Energieerzeugung

Mit der Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung gesetzt. Diese Sustainable Development Goals (SDG) umfassen alle Aspekte einer nachhaltigen Strategie: Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft. AFRY setzt sich dafür ein, die Ziele in einem globalen Kontext zu erreichen. 

Der weltweite Energiebedarf steigt

Gemäß dem World Energy Outlook 2020 der International Energy Agency wurde vor der Covid-19-Krise ein Anstieg der weltweiten Energienachfrage um 12% zwischen 2019 und 2030 prognostiziert. Das Wachstum über diesen Zeitraum beträgt nun, je nach sozioökonomischen Szenario, noch immer 4% bis 9%. 

Die nachhaltige Energiegewinnung ist aufgrund dieses Anstiegs ein wichtiger Baustein zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit und Stabilisierung der Stromkosten. In Deutschland steigt der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch zunehmend und lag im Jahr 2019 bereits bei 42 %. Der aktuelle Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) legt u.a. die Ziele des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung fest, das einen Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Strombedarf von 65 % bis zum Jahr 2030 vorsieht. 

Um dieses Ziel nachhaltig zu erreichen, wurden gemäß der Fachagentur Windenergie an Land (FA Wind) bereits in den Monaten Januar bis Oktober 2020 der Bau und der Betrieb von genau so vielen Windenergieanlagen in Deutschland genehmigt, wie im gesamten vergangenen Jahr.  

AFRY unterstützt die Energiewende

Mithilfe eines internationalen Teams von erfahrenen Mitarbeitern begleitet AFRY den Bau von Windenergieanlagen in allen Projektphasen. Von einer Machbarkeitsstudie über die Behandlung aller umweltplanerischen Aspekte und genehmigungs- und immissionsschutzrechtlichen Themen bis hin zur Technical Due Diligence bietet AFRY zukunftsorientierten Unternehmen alles aus einer Hand.  

Die Experten der AFRY Deutschland GmbH haben die nachhaltige Energiewende in Deutschland bei der Landes- und Umweltplanung im Rahmen des Neu- und Ausbaus von Windenergieanlagen in nahezu allen Bundesländern unterstützt.  

In Vorbereitung des Baus von on- und offshore Windenergieanlagen hat AFRY seine Kompetenz in über 500 Projekten im Europäischen Kontext bewiesen. Hierbei steht nicht nur der Bau effizienter Anlagen im Vordergrund, sondern auch die Betrachtung der Vorhaben über die gesamte Wertschöpfungskette. 

Mit Erfahrung neue Konflikte lösen

Der Neubau von Energieanlagen und die ökonomischen Ziele einer sicheren und grünen Energieversorgung sind im Einklang mit dem Schutz des Lebens an Land und im Wasser zu vereinen (SDGs 14&15). Als international agierendes Unternehmen ist AFRY aktiv daran beteiligt, Lösungen für die daraus resultierenden Konflikte zu finden. Die Planung energiepolitisch erforderlicher Maßnahmen und die Abkehr von fossilen Energieträgern begleitet AFRY mit Jahrzehnte langer Erfahrung in der Analyse ökologischer Konfliktsituationen und der Entwicklung umweltverträglicher Lösungsansätze. Auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung unterstützt unser Expertenteam aus Umweltwissenschaftlern, Ökologen, Informatikern und Ingenieuren bei der Umsetzung der SDG`s im Rahmen der Energiewende. 

 

Ingo Banditt

Abteilungsleiter Umweltplanung Köln

Karin Schröder

Abteilungsleiterin Umweltplanung Berlin

Mirja Ansorge

Abteilungsleiterin Umweltplanung München

Christoph Faas

Abteilungsleiter Umweltplanung Hannover

Mario Maahs

Abteilungsleiter Umweltplanung und Gewässerrenaturierung Schwerin

Ute Nolda

Abteilungsleiterin Umweltplanung, Mannheim